Servicebereich für Journalisten

Hier finden Sie Pressemitteilungen der ARGE Baurecht. Gerne vermitteln wir Ihnen auch kompetente Interviewpartner zu allen Themen des Bau- und Immobilienrechts. Sollten Sie Fragen dazu haben sind wir jederzeit gerne für Sie da.

Pressekontakt:

Deutscher Anwaltverein
Tel.: 030 72 61 52 -135
Fax: 030 72 61 52 -193
presse@anwaltverein.de 

ARGE Baurecht
Guido Balke
Tel.: 0221 800471-12
Fax: 0221 800471-26
presse@arge-baurecht.com

Pressemitteilung

Wer bauen will braucht eine Genehmigung, oder?

28.05.2017 – Das neue Bauvertragsrecht bringt eine Vielzahl von Neuregelungen und Änderungen mit sich. Beim Thema Baugenehmigung bleibt jedoch alles wie gehabt. Im Grundsatz gilt: Um ein Bauvorhaben rechtmäßig umzusetzen, braucht man eine Baugenehmigung. Ob eine Genehmigung erteilt wird oder nicht, prüft die örtliche Bauaufsichtsbehörde auf Basis der jeweiligen Landesbauordnung, der Bebauungspläne und anderer Faktoren. Es gibt aber auch Ausnahmen, in denen auch ohne Genehmigung gebaut werden kann. Rechtsanwalt Cord Behrens erklärt in einer Pressemitteilung an Laienmedien, worauf es beim Thema Baugenehmigung ankommt. » mehr

Pressemitteilung

Das neue Bauvertragsrecht im Bundesgesetzblatt

10.05.2017 – Kürzlich wurde das neue Bauvertragsrecht im Bundesgesetzblatt veröffentlicht. Es betrifft nicht nur Verbraucher, sondern vor allem auch Unternehmen und öffentliche Auftraggeber. Aus der gesetzlichen Neuordnung ergeben sich neue Anforderungen an die Gestaltung von Bauverträgen und Verträgen mit Architekten und Ingenieuren. » mehr

Pressemitteilung

Sind die Kosten im Griff, freut sich der Bauherr

04.05.2017 – „Geld spielt keine Rolle“ kann wohl kaum ein Bauherr von sich behaupten. Üblicherweise ist das Budget der Dreh- und Angelpunkt für Planung und Ausführung eines Bauvorhabens. Für die meisten Konflikte ebenfalls. Daher tun Bauherren gut daran, noch vor dem ersten Spatenstich alle Weichen dafür zu stellen, um die Kosten während der gesamten Bauzeit fest im Griff zu behalten. „Im Grunde geht es nur darum, beauftragte und erbrachte Leistungen abzugleichen“, sagt Rechtsanwältin Kathrin Heerdt von der Arbeitsgemeinschaft für Bau- und Immobilienrecht (ARGE Baurecht). „Allerdings steckt der Teufel bekanntlich im Detail, denn in den seltensten Fällen wird ein Bau so abgewickelt, wie bei Vertragsschluss vereinbart.“ » mehr