Aktuelles

BuildingSMART-Thementag Recht

22.05.2019 – Am 18. September 2019 findet in Berlin der 2. buildingSMART Thementag Recht statt. Die Veranstaltung widmet sich den rechtlichen Herausforderungen in Building Information Modeling (BIM)-Projekten. Ein besonderes Augenmerk liegt auf der Vertragsgestaltung. ARGE Baurecht-Mitglied Rechtsanwalt Eduard Dischke engagiert sich für die Initiative und gestaltet deren Arbeit aktiv mit. Die ARGE Baurecht wiederum ist offizieller Kooperationspartner des Thementages. Im Zuge dessen erhalten unsere Mitglieder Tagungstickets zu Sonderkonditionen. Die Anzahl ist begrenzt, Sie sollten also möglichst schnell Ihr Interesse bekunden. Wie das funktioniert und welche Inhalte beim Thementag auf Sie warten, erfahren Sie in diesem Beitrag. » mehr

Aktuelles

Bitcoin, Blockchain und Immobilien

21.05.2019 – „Bitcoin-Comeback?“, titelte eine große deutsche Boulevardzeitung im April 2019. Die Kryptowährung hatte in den letzten Jahren für viel Furore gesorgt, ist durch Höhen und Tiefen gegangen und erhält nun erneut Aufmerksamkeit. Bitcoins basieren auf der sogenannten Blockchain-Technologie – und diese liefert bisher unbeachtete Potenziale für die Immobilienbranche, meinen Experten der Property Technology (PropTech)-Branche. Andere sehen durch die neuen Möglichkeiten gar den Beruf des Notars in Gefahr. Was ist dran? » mehr

Aktuelles

BIM-Pilotprojekt in der Schweiz

20.05.2019 – Erstmalig wurde ein Bauprojekt von A bis Z per Building Information Modeling (BIM) geplant, koordiniert und exakt entsprechend des Modells gebaut - ganz ohne gedruckte Pläne. Das Schweizer Ingenieur-, Planungs- und Beratungsunternehmen realisierte auf diese Weise einen dreigeschossigen Erweiterungsbau für ein Bürogebäude in Esslingen im Kanton Zürich. » mehr

Aktuelles

VOB/B 4.0 beim Deutschen Anwaltstag 2019

30.04.2019 – Vom 15. bis 17. Mai findet in Leipzig der Deutsche Anwaltstag statt. Das 70. Jubiläum steht unter dem Motto „Rechtsstaat leben“. Am Freitagvormittag, 17. Mai, ab 11 Uhr geht es um Möglichkeiten und Anlässe, die VOB/B fortzuentwickeln. Die Veranstaltung startet mit einem Impulsvortrag von Rechtsanwalt Prof. Dr. Volkert Vorwerk zu den Schnittstellen zwischen BGB und VOB/B, gefolgt von einem Beitrag von Rechtsanwalt Dr. Meinhard Forkert zu Änderungsbefugnissen und Vergütungsfolgen. Rechtsanwältin Gritt Diercks-Oppler, die auch die Moderation übernimmt, erläutert Vorschläge für Spezialregelungen einer VOB/B 4.0. Übrigens, alle Podiumsteilnehmer sind Mitglied in der ARGE Baurecht. » mehr

Aktuelles

Mitglieder werben Mitglieder: „Bring a friend“ zur nächsten Tagung

29.04.2019 – Die ARGE Baurecht ist der größte Berufsverband für baurechtlich spezialisierte Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte in Europa. Damit das in Zukunft auch so bleibt, sind wir auf neue Mitglieder angewiesen. Bei der Gewinnung neuer Kolleginnen und Kollegen brauchen wir jedoch ihre Unterstützung, frei nach dem Motto „Bring a friend“. Das lohnt sich für Sie UND für das neue Mitglied. Für eine erfolgreiche Empfehlung erhalten Sie eine Freikarte für den Freitagabend (im Wert von 69 Euro) für eine der nächsten Tagungen. Das neu gewonnene Mitglied kann kostenlos an der ersten Tagung nach erstmaligem Beitritt teilnehmen. Es entsteht also eine Win-Win-Win-Situation. » mehr

Aktuelles

Baubranche verschenkt Potenzial bei Digitalisierung

26.04.2019 – Dass die Baubranche der Digitalisierung hinterherläuft, ist allgemein bekannt. Dies bestätigt nun erneut der Digitalisierungsbericht 2018 der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW). Darin vergleichen die Autoren die Ausgaben der Digitalisierung mittelständischer Unternehmen verschiedener Wirtschaftszweige. Demzufolge liegt die mittelständische Baubranche in Digitalisierungsaufgaben weiterhin zurück. Das liegt dem Bericht zufolge vor allem daran, dass die unmittelbare Leistung am Bau schlichtweg schwer zu digitalisieren ist. Im Forschungszeitraum zwischen 2016 und 2017 schlossen lediglich 19 Prozent der befragten Unternehmen im Baugewerbe ein Digitalisierungsprojekt ab. Damit liegt die Branche knapp 50 Prozent hinter wissensintensiven Dienstleistern und dem verarbeitenden Gewerbe. Doch es besteht noch Hoffnung. » mehr

Aktuelles

Das Ende von Endlos-Bauprojekten?

25.04.2019 – Bei gigantischen Bauprojekten können von der Planung bis zur Fertigstellung viele Jahre, manchmal sogar Jahrzehnte vergehen. Der Nationale Normenkontrollrat (NKR) hat nun Optionen vorgestellt, um gerichtliche Verfahren im Zusammenhang mit Großprojekten zu beschleunigen. Das Gutachten „Die Möglichkeiten zur Beschleunigung verwaltungsgerichtlicher Verfahren über Vorhaben zur Errichtung von Infrastruktureinrichtungen und Industrieanlagen“ liefert zehn konkrete Handlungsempfehlungen. Diese zielen im Wesentlichen darauf ab, im Falle einer Klage nicht alle Baumaßnahmen sofort zu stoppen. Der NKR hofft nun darauf, dass die Bundesregierung das Gutachten zum Anlass nimmt, günstigere gesetzliche Grundlagen zu schaffen. » mehr

Aktuelles

Ehrenmitgliedschaft für Dr. Friedwald Lübbert

29.03.2019 – Rechtsanwalt Dr. Friedwald Lübbert ist nicht nur langjähriges Mitglied im Vorstand und im Präsidium des DAV, sondern auch im Geschäftsführenden Ausschuss (GfA) der ARGE Baurecht. In diesem Gremium gestaltet er die Geschicke unserer Arbeitsgemeinschaft seit zehn Jahren aktiv mit. Im Mai 2019 erreicht er nun die im Vorstand des DAV maximal mögliche Amtszeit von zwölf Jahren. Nach seinem Ausscheiden aus dem Vorstand und dem Präsidium des DAV wird er dann auch seine Tätigkeit im GfA der ARGE Baurecht aufgeben. Als Dankeschön für das jahrelange Engagement überreichten ARGE Baurecht-Vorstand Dr. Peter Sohn und Vize-Vorstand Dr. Birgit Franz im Rahmen der 53. Baurechtstagung in Hamburg die Ehrenmitgliedschaft an Lübbert. » mehr

Aktuelles

Neues Bauvertragsrecht: Der Wolf im Schafspelz

28.03.2019 – Seit einem guten Jahr ist das neue Bauvertragsrecht in Kraft. Ausreichend Zeit, um eine erste Bilanz aus der Praxis zu ziehen. Genau das hat Rechtsanwältin Manuela Reibold-Rolinger, Mitglied der ARGE Baurecht, in der aktuellen Ausgabe der Publikumszeitschrift bauen getan. Die auf Verbraucherrecht spezialisierte Fachanwältin kommt zu einem ernüchternden Fazit für private Bauherren: „Die Praxis zeigt leider, dass die gesetzlichen Normen im neuen Bauvertragsrecht nur unvollständig oder gar nicht umgesetzt werden.“ Im ihrem Beitrag gibt die Autorin den rund 420.000 Lesern der Zeitschrift zahlreiche Tipps, worauf sie beim Abschluss eines Verbraucherbauvertrags achten sollten und wie sie sich vor zeit- und kostenintensiven Auseinandersetzungen schützen können. » mehr

Aktuelles

Baurechtler zurückhaltend gegenüber Digitalisierung

28.02.2019 – Wolters Kluwer untersuchte aktuell die Arbeitsweise von Baurechtlern in Deutschland. Dazu führte der Informationsdienstleister eine Umfrage unter 100 baurechtlich spezialisierten Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälten durch, die vor allem in mittelgroßen Sozietäten tätig sind. Neben den sehr klassischen Fragen zur Büroorganisation und Recherche ging es auch darum herauszufinden, wo Baurechtler selbst ein Potential für eine Verbesserung ihrer Arbeitssituation sehen. Das Bild, das hierbei entstanden ist, ist nicht frei von Widersprüchen. » mehr