Urteilsbesprechung

Welche Ansprüche wegen Bauzeitverzögerung kann ein Auftragnehmer geltend machen?

13.05.2015 – Im Werkvertraglichen Dreieck aus Leistung, Kosten und Terminen rückt die letzte Komponente mehr und mehr ins juristische Blickfeld. Denn nicht nur Schuldnerverzug kann einen Schadensersatz in Geld auslösen. Auch Gläubigerverzug können finanzielle Ansprüche zur Folge haben. Im Bauvertragsrecht, das sich in der Regel auf einen länger andauernden Zeitraum bezieht, gelten jedoch Besonderheiten. » mehr

Urteilsbesprechung

Wann sind Gutachterkosten zu erstatten?

27.03.2015 – Ohne Sachverständigengutachten geht es in Bauprozessen, aber auch in der baubegleitenden Beratung häufig nicht. Schnell stellt sich die Frage, wer diese Kosten letztlich wirtschaftlich zu tragen hat. Zwei Fallgestaltungen sind zu unterscheiden. » mehr

Urteilsbesprechung

Ist das Bestreiten von Mängeln ein prozessuales Recht, das eine Nacherfüllungsbereitschaft vorbehält oder führt Bestreiten im Prozess zur Erfüllungsverweigerung?

10.11.2014 – Wird über die Einqualifizierung eines Sachverhalts als Mangel oder die Verantwortungszuweisung mehrerer Beteiligter gestritten, stellt sich für die in Anspruch genommenen Auftragnehmer und die diese vertretenden Anwälte die Frage der Positionierung zum Rechtssachverhalt. Häufig ist eine Nachbesserung beabsichtigt, aber erst wenn geklärt ist, dass man hierzu auch verpflichtet ist. » mehr

Urteilsbesprechung

Wie kann ein Architektenhonorar/Ingenieurhonorar nach dem komplexen System der HOAI vereinfacht werden (und wie nicht)?

20.08.2014 – Die HOAI stellt Architekten und Ingenieure oftmals vor das Problem, ihren Auftraggebern erklären zu müssen, wie das Abrechnungssystem der HOAI funktioniert. Oftmals suchen die Planer daher nach Vereinfachungsvarianten. Dies kann einträglich, aber auch risikoreich sein. Erhebliche Risiken können auch für die prozessführenden Anwälte bestehen. » mehr

Urteilsbesprechung

Wie tiefgehend muss ein Sachverständiger im selbständigen Beweisverfahren eine eigene Sanierungsplanung „begutachten“?

23.06.2014 – In selbständigen Beweisverfahren geht es nicht nur um die Beweissicherung, sondern grundsätzlich auch um eine Begutachtung der Kosten. Bei komplexen Sachverhalten scheut sich so mancher Gerichtsgutachter zur Erstellung einer umfassenden Sanierungsplanung. Wann ist ein Beharren auf eine tiefgreifende Planung für die Prozessbeteiligten sinnvoll oder nicht ratsam? » mehr