Tagung

Goethe, Bauhaus & Co. – Baurechtstagung in Weimar

Goethe und Schiller, Bauhaus und Stadtschloss, Rostbratwurst und Thüringer Bier – das alles und noch viel mehr macht Weimar aus. „Das thüringische Städtchen an der Ilm strotzt nur so vor Geschichte und Kultur. Daher waren wir schnell begeistert von der Idee, mit der 46. Baurechtstagung hierher zu kommen,“ sagt Dr. Peter Sohn, Vorstand der ARGE Baurecht.

Während das Fachprogramm am 6. und 7. November viele interessante Inhalte bietet, geht das Rahmenprogramm auf die geschichtlichen und kulturellen Highlights des Veranstaltungsortes ein: „Weimar zu Fuß entdecken“ steht am Freitagnachmittag auf der Agenda. Begleitet von einem kundigen Stadtführer begeben sich die Teilnehmer auf die Spuren der berühmtesten Sehenswürdigkeiten der Stadt, erfahren das wichtigste zur Stadtgeschichte und über die bedeutendsten Persönlichkeiten Weimars. Am Freitagabend geht es ins Schiesshaus. Der Architekt Heinrich Gentz baute Weimars erstes Ballhaus in den Jahren 1803 bis 1805 – und zwar im Auftrag von Johann Wolfgang von Goethe höchstpersönlich.

Der Architekturspaziergang am Samstagnachmittag folgt den Spuren der Bauhaus-Bewegung und zeichnet Lebensstationen einiger berühmter Protagonisten nach.

Hier finden Sie das vollständige Programm der 46. Baurechtstagung, dass Sie auch gleich für Ihre Anmeldung nutzen können. Direkt zur Online-Anmeldung geht es über diesen Link. Auf beiden Wegen können Sie sich auch für die Rahmenprogrammpunkte anmelden. 

Bild: Bauhaus Museum Weimar, Blick in den Ausstellungsraum (Weimar-Tourismus)