Familientreffen der Baurechtler: Bericht zur 48. Baurechtstagung in Dresden

In Dresden hat man es schon immer verstanden, Historisches und Modernes zu verknüpfen – das gilt auch für die 48. Baurechtstagung der ARGE Bau- und Immobilienrecht. Rechtsanwältin Kathrin Heerdt berichtet über die Inhalte der Tagung. Visuelle Eindrücke liefert Ihnen unsere Bildergalerie. Mitglieder der ARGE Baurecht können Fotos per E-Mail bestellen und die Vortragsmanuskripte herunterladen.

In Dresden hat man es schon immer verstanden, Historisches und Modernes zu verknüpfen – das gilt auch für die 48. Baurechtstagung der ARGE Bau- und Immobilienrecht.

Zum Auftakt der Tagung im Taschenbergpalais führte Herr Prof. Thomas Thierau in der Grundlagenveranstaltung in die wesentlichen Sicherheitsleistungen bei Bauverträgen ein. Gleichermaßen unterhaltsam wie aufschlussreich sensibilisierte der erfahrene Baurechtler das Auditorium für den richtigen Umgang mit diesem grundlegenden Thema.

Herr Prof. Dr. Rolf Kniffka, der frühere Vorsitzende des VII. Zivilsenates des Bundesgerichtshofes, eröffnete den Hauptteil der Tagung mit dem Wegfall der Geschäftsgrundlage des Bauvertrages. Er verdeutlichte den Zuhörern im Zusammenhang mit Nachtragssachverhalten, dass auch außerhalb des § 2 VOB/B Sachverhalte denkbar sind, in denen das ursprüngliche Preisgefüge der Anpassung bedarf, da sich die wesentlichen Vorstellungen einer Partei über die Bauumstände als unzutreffend herausstellen. Herr Rechtsanwalt Claus Korbion aus Düsseldorf referierte anschließend über die Probleme der Baukostenüberschreitung. Eindrucksvoll erläuterte er seine Thesen, dass auf Grundlage der planerischen Tätigkeit des Architekten sowohl dessen Leistungspflichten bei der Kostenplanung nach der DIN 276, als auch die erforderliche Mitwirkung des Auftraggebers und die Kommunikation der Vertragsparteien über das konkret gewünschte Leistungssoll zu berücksichtigen ist.

Beim Thema BIM (Building Information Modeling) läuft Deutschland im internationalen Vergleich hinterher. Die Methode zur optimierten Planung, Ausführung und Bewirtschaftung von Gebäuden wird jedoch die Zukunft des Bauens entscheidend mitbestimmen. Herr Dr.-Ing. Thomas Liebich erläuterte, welche konkreten Vorteile die methodische Umsetzung durch Zusammenarbeit aller Beteiligten des Bauprozesses bietet. Auf dieser methodischen Grundlage zeigte Herr Prof. Stefan Leupertz eindringlich die gegenwärtigen Erscheinungen des „Sündenfalls Bau“ auf und knüpfte von rechtlicher Seite an die systematische Vorstellung der BIM-Methodik seines Vorredners an.

Der Freitagabend führte die Teilnehmer in den Ballsaal des legendären Parkhotels Dresden. In historischem Ambiente genossen die Teilnehmer kulinarische Genüsse und gut gemixte Musik, die zum Tanzen einlud.

Am Samstag stellte der Vorsitzende des VII. Zivilsenates, Herr Dr. Wolfgang Eick, spannend und kenntnisreich aktuelle Rechtsprechung vor. Darunter die so genannte „Nachzüglerproblematik“ zu Abnahmeklauseln in Bauträgerverträgen und die insolvenzbedingte Kündigung von Bauverträgen in der vorläufigen Insolvenz des Auftragnehmers. Herr Ministerialrat Dr. Gerhard Schomburg stellte abschließend das neue Bauvertragsrechtes vor. Der Referatsleiter im Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz wirkte er an dem Gesetzesentwurf mit. So erfuhr das Auditorium aus erster Hand, welche Änderungen der gesetzlichen Regelungen ab dem kommenden Jahr voraussichtlich auf die Praxis zukommen werden.

In der Mitgliederversammlung berichtete der Geschäftsführende Ausschuss über die Aktivitäten des vergangenen Jahres und der Kassenwart stellte seinen optimistisch stimmenden Bericht vor. Anschließend wählten die Teilnehmer den Geschäftsführende Ausschuss. Dem scheidenden GfA-Mitglied Prof. Dr. Falk Würfele wurde der Dank der ARGE Baurecht für das bisherige Engagement ausgesprochen und statt seiner Herr Rechtsanwalt Dr. Claus Schmitz aus München als neues Mitglied des ansonsten unveränderten GFA gewählt.

Die nächste Tagung  findet am 10. und 11. März 2017 in Potsdam statt.

Text: Rechtsanwältin Kathrin Heerdt, Bremen

Bilder der 48. Baurechtstagung finden Sie in unserer Galerie. Fotos: Paolo Faussone