AK internationales Baurecht

Verstärkung für den Arbeitskreis Internationales Baurecht

Bilder der vier Leiter des Arbeitskreises Internationales Baurecht

Die ARGE Baurecht intensiviert ihre Aktivitäten rund um den Arbeitskreis (AK) Internationales Baurecht. Künftig wird das hochspezialisierte Forum von einem Führungsquartett geleitet. Mit den Rechtsanwälten Tobias Voigt (2. von rechts) und Dr. Jörn Zons (2. von links) kommen zwei renommierte Experten an Bord des AK. Ab sofort leiten sie die inhaltliche Arbeit gemeinsam mit Dr. Jan-Bertram Hillig (links) und Christian Meier (rechts). 

„Ich freue mich über die Bereitschaft der Kollegen Voigt und Zons, sich künftig noch stärker als bisher für den AK zu engagieren“, sagt Hillig. Meier, Mitglied im Vorstand der ARGE Baurecht und von Beginn an als Leiter des Arbeitskreises aktiv, ergänzt: „Seit der Gründung haben wir uns sehr positiv entwickelt. Mit der Verstärkung können wir nun daran anknüpfen und sicherstellen, dass der Arbeitskreis Internationales Baurecht auch zukünftig brennende Fragen unseres Rechtsgebiets im internationalen Kontext beleuchten kann.“

Starkes Zeichen für Internationalen Austausch

Der Arbeitskreis Internationales Baurecht ist in den vergangenen Jahren nicht nur in seiner Größe, sondern insbesondere auch in seiner fachlichen Bedeutung gewachsen. Als Dialog-Plattform für internationale Baurechtsthemen schätzen grenzüberschreitend tätige Baurechtler den halbjährlich stattfindenden Erfahrungsaustausch mit spezialisierten Kollegen. Um dieser wachsenden Bedeutung gerecht zu werden, verteilt die ARGE Baurecht die Verantwortung nun auf mehrere Schultern.

Mit der Verstärkung des Leitungsgremiums setzt die Arbeitsgemeinschaft Baurecht ein klares Zeichen für die Förderung internationaler Baurechtsthemen in den eigenen Reihen. Die organisierten Sitzungen stellen nicht nur eine anspruchsvolle Weiterbildungsmöglichkeit für Baurechtler dar, sondern begünstigen auch den internationalen Austausch und die grenzübergreifende Zusammenarbeit der Fachexperten untereinander.

Zuletzt referierten Anfang März in Leipzig Praktiker aus Australien und Großbritannien über ihre Erfahrungen mit der Umsetzung des Alliancing-Konzepts (die sog. „Integrative Projektabwicklung“, IPA). Die nächste Sitzung ist für den 5. November 2020 in München geplant. Diskutiert wird dann voraussichtlich über „Compliance im Kontext von Bau und Anlagenbau“.

 

Kurzprofile der AK-Leiter

Dr. JAN-BERTRAM A. HILLIG ist deutscher Rechtsanwalt und englischer Solicitor bei der Wirtschaftskanzlei GSK STOCKMANN in Berlin. Er berät zu Immobilien-Projektentwicklungen und Anlagenbauvorhaben, oftmals zu solchen mit grenzüberschreitenden Bezügen (Inbound und Outbound). Schwerpunkte seiner Tätigkeit sind die Vertragsgestaltung, baubegleitende Beratung und Schiedsverfahren. Er ist Mitautor eines Kommentars zum privaten Baurecht.

CHRISTIAN MEIER ist Rechtsanwalt und Partner der Sozietät Schramek, Meier & Coll. in Weimar. Er ist Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht sowie für Vergaberecht. Seit vielen Jahren ist er auf die bauvorbereitende und baubegleitende Rechtsberatung beim Neu- und Umbau von Krankenhäusern spezialisiert. Ein weiteres Tätigkeitsfeld ist das Architektenrecht und die Beratung von Ingenieuren. Zudem ist er Autor einer Vielzahl von Fachpublikationen, u.a. auch Mitherausgeber des Lehrbuchs für privates Baurechts.

TOBIAS VOIGT ist geschäftsführender Partner der CARNEADES Legal Rechtsanwälte Voigt und Kruse PartG mbB in Hamburg, mit dem Schwerpunkt internationales Contract und Claim Management im Anlagenbau sowie M & A. Seit über 15 Jahren begleitet er weltweit komplexe Anlagenbauprojekte. Er ist spezialisiert auf Vertragsverhandlungen im internationalen Projektumfeld sowie alternative Streitbeilegung.

Dr. JÖRN ZONS ist Rechtsanwalt und Partner der Sozietät Friedrich Graf von Westphalen & Partner mbB in Köln. Sein Tätigkeitsschwerpunkt ist die Beratung von Auftraggebern und Auftragnehmern in deutschen und internationalen Bau- und Anlagenbauprojekten „von der Wiege bis zur Bahre“, inklusive Streiterledigung. Er ist Mit-Herausgeber von Bock/Zons, Rechtshandbuch Anlagenbau.