Veranstaltungen

ARGE Baurechtstagungen

Die ARGE Baurecht veranstaltet zwei Mal im Jahr je zweitägige Tagungen. Die Frühjahrstagung findet jeweils im März, die Herbsttagung im November statt. Diese Veranstaltungen beginnen am Freitag um 13.30 Uhr (Grundlagenveranstaltung für junge Baurechtler um 11.30 Uhr) und enden am Samstag um 13.00 Uhr. Die Tagungen befassen sich in der Regel mit einem in sich abgeschlossenen Themenkreis. Die durchschnittliche Teilnehmerzahl von 300 bis 400 Teilnehmern belegt, dass sich alle Veranstaltungen durch große Praxisnähe und damit einhergehende lebhafte Diskussionen auszeichnen. Das Abendprogramm am Freitag bietet Gelegenheit zum kollegialen Austausch. Ein interessantes Rahmenprogramm, in der Regel eine Architekturführung, runden das Programm ab.

Veranstaltungen SOBau

Die Verbreitung der SOBau ist der ARGE Baurecht ein großes Anliegen. Deshalb bietet die ARGE Baurecht auch Schlichterseminare an, in denen die Techniken für kooperative Verhandlungsführungen vermittelt werden. Alle Teilnehmer bestätigen, dass sich der Besuch eines solchen Grundlagenseminars und auch von Vertiefungsseminaren für den beruflichen Alltag lohnt.

Veranstaltungen für Mitarbeiter

Der Entlastung des baurechtlich tätigen Anwaltes kommt hohe Bedeutung zu. Deshalb bietet die ARGE Baurecht auch Mitarbeiterseminare an. Vermittelt werden dort neben den Grundzügen der Büroorganisation und Kommunikation die Besonderheiten des Bauprozesses, also insbesondere Streitverkündung und selbstständiges Beweisverfahren.

Die nächsten Veranstaltungen

  • 55. Baurechtstagung: 6./7. März 2020, Leipzig, Pentahotel
  • 56. Baurechtstagung: 6./7. November 2020, München, Sofitel
  • 57. Baurechtstagung: 5./6. März 2021, Amsterdam, Marriott Hotel
Tagung

Die 56. Baurechtstagung – die Erste ihrer Art!

01.07.2020 – Im April informierten wir Sie darüber, dass die 56. Tagung der ARGE Baurecht am 6. und 7. November 2020 in München auf jeden Fall stattfindet. „Dabei bleibt es auch“, sagt Rechtsanwältin Dr. Birgit Franz. „Gleicher Termin, gleicher Ort, aber weniger Präsenzteilnehmer“, fasst die Vize-Vorsitzende der ARGE Baurecht das „Rezept“ der Herbsttagung 2020 zusammen. Aufgrund der bis auf Weiteres für Veranstaltungen geltenden Abstandsregeln werden wohl nur rund die Hälfte der sonst üblichen Plätze zur Verfügung stehen. Was geplant ist, damit möglichst viele ARGE Baurecht-Mitglieder in den Genuss der fachlichen Inhalte und vor allem auch der FAO-Stunden kommen, erfahren Sie in diesem Beitrag. » mehr

Fortbildung

Ein Seminar der Sonderklasse

29.06.2020 – „Schauspiel Baurechtsanwalt“ ist ein neues Veranstaltungsformat, das die ARGE Baurecht exklusiv für Mitglieder anbietet. Nach erfolgreicher Premiere in 2018 gab es nun eine Neuauflage des Seminars: am 5. und 6. Juni 2020, wie beim ersten Mal wieder in Berlin. Und auch dieses Mal kam das Format sehr gut an. Rechtsanwalt Udo Henke war mit von der Partie und berichtet von einem Seminar der Sonderklasse. » mehr

AK internationales Baurecht

Nachbericht zum 19. Arbeitskreis Internationales Baurecht

29.04.2020 – Alliancing- und IPA/IPD-Vertragsmodelle sind in Deutschland noch ausgesprochen selten. Das Interesse an solchen Modellen wächst jedoch deutlich und inzwischen sind hierzulande erste Pilotprojekte angelaufen. Englischsprachige und skandinavische Länder sind deutlich weiter, was zahlreiche erfolgreich abgeschlossene IPA-Projekte zeigen. Diesem Thema widmete sich der Arbeitskreis (AK) Internationales Baurecht der ARGE Baurecht in seiner letzten Sitzung am 5. März 2020 in Leipzig. Der Fokus lag darauf, die Strukturelemente für IPA herauszuarbeiten und die im Ausland gewonnenen Erkenntnisse für IPA-Projekte nach deutschem Recht zu diskutieren. Alle Details dazu finden Sie im Nachbericht von Rechtsanwalt Jan-Bertram Hillig und Rechtsanwalt Tino Beuthan. » mehr

AK internationales Baurecht

Verstärkung für den Arbeitskreis Internationales Baurecht

Bilder der vier Leiter des Arbeitskreises Internationales Baurecht

24.03.2020 – Die ARGE Baurecht intensiviert ihre Aktivitäten rund um den Arbeitskreis (AK) Internationales Baurecht. Künftig wird das hochspezialisierte Forum von einem Führungsquartett geleitet. Mit den Rechtsanwälten Tobias Voigt und Dr. Jörn Zons kommen zwei renommierte Experten an Bord des AK. Ab sofort leiten sie die inhaltliche Arbeit gemeinsam mit Dr. Jan-Bertram Hillig und Christian Meier. » mehr

Tagung

Luftküsse in Leipzig – Bericht zur 55. Baurechtstagung

23.03.2020 – Die 55. Baurechtstagung fand am 6. und 7. März in Leipzig statt – und zwar als eine der bis auf Weiteres letzten Veranstaltungen ihrer Art, da kurz darauf alle Termine aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt werden mussten. COVID-19 hielt die Teilnehmenden Anfang März (noch) nicht davon ab, einen regen fachlichen und persönlichen Austausch zu führen, auch wenn auf die sonst unter Baurechtlern übliche herzliche Begrüßung verzichtet werden musste. „Luftkuss statt Umarmung“ lautete die Devise. » mehr

Tagung

Die 55. Baurechtstagung in Leipzig findet statt!

Historisches Leipzig

04.03.2020 – Wir setzen uns intensiv mit der aktuellen Lage im Zusammenhang mit der Verbreitung des Corona-Virus (COVID-19) auseinander. Dazu haben wir die aktuellen Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts (RKI) eingehend geprüft und mit den Gesundheitsbehörden in Leipzig Kontakt aufgenommen. Auf Grundlage aller Informationen sind wir heute zu der Einschätzung gelangt, dass die 55. Baurechtstagung wie geplant stattfinden kann! » mehr

AK internationales Baurecht

Bericht zur 18. Sitzung des AK Internationales Baurecht

Erdoelraffinerie

20.01.2020 – Das letzte Treffen des Arbeitskreises (AK) Internationales Baurecht der ARGE Baurecht fand am 7. November 2019 Frankfurt am Main statt. Unter der Überschrift „Stets vom Ende her denken! Zur Auswahl des richtigen Streitbeilegungsverfahrens im internationalen Baurecht“ referierten erfahrene und hochspezialisierte Mitglieder der ARGE Baurecht zu ihren Erfahrungen bei der Durchsetzung von Forderungen und der Zwangsvollstreckung im Ausland. Rechtsanwalt Dr. Jan-Bertram Hillig und Rechtsanwältin Romy Wunderwald fassen die 18. AK-Sitzung zusammen. » mehr

AK internationales Baurecht

Arbeitskreis Internationales Baurecht zu Mehrparteienverträgen

Der Augustusplatz in Leipzig

17.01.2020 – Dass Deutschland bei der Umsetzung großer Bauvorhaben der internationalen Konkurrenz hinterherhinkt, ist hinlänglich bekannt. Welche Rolle aber spielen dabei Mehrparteienverträge und wie weit voraus ist uns die internationale Vertragspraxis mit den Mustern wie dem englischen FAC-1-Vertrag oder dem NEC4 Alliance-Vertrag? Diese Fragen diskutieren die Teilnehmer des Arbeitskreises (AK) Internationales Baurecht am 5. März im Vorfeld der 55. Baurechtstagung in Leipzig. Interessierte Teilnehmer können das Programm mit ihren Vorschlägen vorab aktiv mitgestalten. » mehr

Tagung

Frühjahrstagung 2020 in Leipzig

Das alte Rathaus in Leipzig - Tagungsort der 55. Baurechtstagung

10.01.2020 – Am 6. und 7. März lädt die ARGE Baurecht zur 55. Baurechtstagung nach Leipzig ein. Das passt auch deswegen gut, da Sachsen in 2020 das Jahr der Industriekultur feiert. Zudem zeigt Leipzig mit dem Kunstkraftwerk oder seinen Buntgarnwerken eindrucksvoll, wie man mit neuen Ideen altehrwürdige Gebäude wiederbeleben kann. Ganz so alt war unsere Schlichtungs- und Schiedsordnung für Baustreitigkeiten zwar noch nicht, doch vor dem Hintergrund eines sich stetig wandelnden Baurechts war eine grundlegende Sanierung fällig. Den vorliegenden Entwurf der SOBau präsentieren und diskutieren wir in Leipzig. » mehr

Tagung

Baurecht im Wandel – die 54. Baurechtstagung

26.11.2019 – Mit unserer Herbsttagung in Frankfurt am Main konnten wir gleich mehrere Rekorde brechen. Bei keiner Tagung vorher war der Altersschnitt der Teilnehmenden so niedrig wie in Frankfurt am Main. Ein Grund dafür ist sicherlich die Teilnahme von Studierenden der Zusatzqualifikation Privates Baurecht der Philipps-Universität Marburg. Aber auch die Evaluation zeigt, dass der Altersschnitt insgesamt sinkt. Ebenfalls rekordverdächtig sind die Bewertungen der Tagung ausgefallen: 87 Prozent vergeben hier mindestens acht von zehn Punkten und die Grundlagenveranstaltung würden 94 Prozent aller Teilnehmenden weiterempfehlen. In unserem ausführlichen Tagungsbericht lassen wir noch einmal alle Details Revue passieren. » mehr