Die ARGE Baurecht ist der größte Berufsverband von baurechtlich spezialisierten Rechtsanwälten in Deutschland und Europa. Wir fördern die berufspolitischen und wirtschaftlichen Interessen unserer rund 2.800 Mitglieder. Von deren spezifischen Leistungen profitieren Investoren, öffentliche Auftraggeber, Bauunternehmen, Architekten, Ingenieure, private Bauherren und andere Interessengruppen.

Stellenanzeige

KNYCHALLA BAUANWÄLTE suchen Rechtsanwalt (m/w/d)

KNYCHALLA BAUANWÄLTE suchen Verstärkung

19.07.2019 – Wir gehören zu den führenden Baurechtsboutiquen und bekannten Spezialisten im Privaten Bau- und Immobilienrecht in der Metropolregion Nürnberg mit Sitz in Neumarkt i. d. Opf. Wir sind für private und öffentliche Auftraggeber, für Unternehmen unterschiedlicher Größe und Ausrichtung sowie für Architekten, Ingenieure, Projektsteuerer, Versicherungsgesellschaften und Firmen des Anlagenbaus regional und überregional tätig. Für diesen Tätigkeitsbereich suchen wir einen qualifizierten Rechtsanwalt (m/w/d). » mehr

Aktuelles

Trotz EuGH-Urteil: HOAI ist notwendig und sollte erhalten bleiben

Sitzungssaal im Gerichtshof der Euroäischen Union

11.07.2019 – Die Honorarordnung für Architekten und Ingenieure (HOAI) kann bestehen bleiben, wenn die Ermächtigungsgrundlage und die Regelungen selbst geändert werden. Dies sagt Rechtsanwältin Diercks-Oppler, Vorsitzende des Gesetzgebungsausschusses für privates Bau- und Architektenrecht im Deutschen Anwaltverein (DAV), anlässlich des Urteils des Europäischen Gerichtshofs (EuGH), der durch die HOAI die Dienstleistungsfreiheit verletzt sieht (Rs.: C-377/17). » mehr

Aktuelles

Brückenschlag ins Baurecht

27.06.2019 – Nach wie vor gilt: Das Baurecht braucht Nachwuchs. Grund genug für die ARGE Baurecht, sich intensiver mit diesem wichtigen Zukunftsthema auseinanderzusetzen und dabei auch völlig neue Wege zu gehen. Dazu gehört, die angehenden Juristen bereits während des Studiums anzusprechen, um so Wege in das Baurecht zu identifizieren und zur Stelle zu sein, wenn Entscheidungen für ein Rechtsgebiet getroffen werden. Wo funktioniert das besser, als an der Philipps-Universität in Marburg, an der Studierende schon frühzeitig eine Zusatzqualifikation Privates Baurecht absolvieren können? Dort sprachen wir mit 15 derzeitigen Teilnehmern. Noch bevor die eigentliche Auswertung des Workshops abgeschlossen ist, präsentieren wir Ihnen erste Ergebnisse. » mehr

Aktuelles

Nie mehr Streit am Bau?

26.06.2019 – Bei fast jedem Großbauprojekt kommt es früher oder später zu Streitigkeiten, die oftmals vor Gericht enden. Das kostet in der Regel viel Geld und einige Nerven. Die Initiative „Teambuilding“ setzt auf Prävention, damit derlei Auseinandersetzungen gar nicht erst aufkommen. Dazu möchte das Team aus Juristen, Wissenschaftlern und Projektmanagern neue Vertragsformen konzipieren. Auch Mitglieder der ARGE Baurecht beteiligen sich an dem Projekt. » mehr

Fachartikel

Die Planersicherung nach § 650q Abs. 1 i.V.m. § 650f BGB

25.06.2019 – Mit der Einführung des Architekten- und Ingenieurvertrages im BGB am 1. Januar 2018 nahm der Gesetzgeber einen Paradigmenwechsel vor: Erstmals gibt es für die planenden Berufe spezielle Vorschriften, die nur für sie gelten wie die Teilabnahme (§ 650s BGB ) oder die Gesamtschuld (§ 650t BGB ). Der Gesetzgeber erkannte damit die „Vielgestaltigkeit der Aufgaben der Architekten“ an und stellte den „besonderen Charakter der Architekten- und Ingenieurverträge“ heraus. Eric Zimmermann stellt in seinem Fachartikel „Die Planersicherung nach § 650q Abs. 1 i.V.m. § 650f BGB“ die Regelung des § 650f BGB vor und geht auf einzelne Problempunkte näher ein. » mehr