54. Baurechtstagung am 8. und 9. November 2019 in Frankfurt am Main >> hier klicken


Die ARGE Baurecht ist der größte Berufsverband von baurechtlich spezialisierten Rechtsanwälten in Deutschland und Europa. Wir fördern die berufspolitischen und wirtschaftlichen Interessen unserer rund 2.600 Mitglieder. Von deren spezifischen Leistungen profitieren Investoren, öffentliche Auftraggeber, Bauunternehmen, Architekten, Ingenieure, private Bauherren und andere Interessengruppen.

AK internationales Baurecht

Arbeitskreis Internationales Baurecht zu Problemen bei der Zwangsvollstreckung

Industrieanlage: Raffinerie zur Verarbeitung von Erdöl zu Benzin und Diesel

15.10.2019 – In alter Tradition und mit neuem Format diskutiert der Arbeitskreis Internationales Baurecht am Vortag der 54. Baurechtstagung die internationalen Rechtsfragen. Unter dem Titel „Stets vom Ende her denken! Zur Auswahl des richtigen Streitbeilegungsverfahrens im internationalen Baurecht“ trifft sich der Arbeitskreis am 7. November in Frankfurt. » mehr

Aktuelles

Viel Licht und ein wenig Schatten

Eine Teilnehmerin tippt die Ergebnisse ein

26.09.2019 – In der ersten Septemberhälfte fand unsere Mitgliederbefragung statt. Knapp 10 Prozent nutzten die Gelegenheit, die Leistungen und Angebote unserer Arbeitsgemeinschaft zu beurteilen und zu kommentieren. Insgesamt freuen wir uns über viele positive und konstruktive Rückmeldungen und einige kritische Anmerkungen. Und es gab auch einige überraschende Erkenntnisse. Wir geben Ihnen einen ersten Überblick über die Ergebnisse. » mehr

Urteilsbesprechung

Adiós vorkalkulatorische Preisfortschreibung!

Großbaustelle im Wohngebiet

25.09.2019 – „Der BGH läutet mit seiner Entscheidung nicht nur eine neue Ära der Vergütung von Mehrmengen sondern auch der Nachträge ein,“ kommentiert Rechtsanwältin Dr. Birgit Franz das Urteil vom 8. August 2019 – VII ZR 34/18, mit dem der BGH der vorkalkulatorischen Preisfortschreibung für unwillkürliche Mengenänderung gemäß § 2 Abs. 3 VOB/B ein klare Absage erteilte. In einer ausführlichen Besprechung erläutert die stellvertretende Vorsitzende des Geschäftsführenden Ausschusses der ARGE Baurecht die Entscheidung und ihre Auswirkungen auf die baurechtliche Praxis. Zudem wird Frau Dr. Franz die Entscheidung im Rahmen der 54. Baurechtstagung am 9. November in Frankfurt am Main erörtern. » mehr

Expertentipp

Minderung statt Mangelbeseitigung – Wann ist der Einwand der Unverhältnismäßigkeit berechtigt?

Gutachter macht kritisch Notizen auf Baustelle

25.09.2019 – Gerade wenn es sich um ein nur optisches Mangelbild ohne Funktionsbeeinträchtigung des geschuldeten Werks handelt, wird gern (vorschnell) von Auftragnehmern eine Mangelbeseitigung wegen unverhältnismäßig hohem Aufwand verweigert. „Tatsächlich berechtigt ist dieser Einwand nur in ganz bestimmten Fällen,“ sagt Rechtsanwältin Natalie Hahn. In ihrem Expertentipp erörtert die Fachanwältin für Bau- und Architektenrecht die Sach- und Rechtslage und geht dabei auch auf die Tücken des Begriffs der Unverhältnismäßigkeit ein. » mehr

Aktuelles

Insolvenz eines Baubeteiligten – was nun?

Verzweifelter Bauherr schlägt die Hände über dem Kopf zusammen

25.09.2019 – In der aktuellen Ausgabe der Publikumszeitschrift bauen befasst sich ARGE Baurecht-Vorstandsmitglied Kathrin Heerdt mit dem heiklen Thema der Bauinsolvenz. Heerdt klärt private Bauherren über die rechtlichen Hintergründe auf warnt eindringlich vor Schnellschüssen, wie etwa der Kündigung eines Bauträgervertrags. Stattdessen zeigt sie den rund 420.000 Lesern Möglichkeiten auf, um die schwierige Situation zu meistern. » mehr

Aktuelles

Das Baurecht ist bereit für BIM

25.09.2019 – Alle (Bau)Welt spricht von BIM. Befürworter sehen darin eine Revolution, Skeptiker halten das für unrealistisch. Die Wahrheit liegt wohl irgendwo dazwischen. Die Initiative buildingSMART beschäftigt sich intensiv mit dem Thema. Bereits zum zweiten Mal richtete sie den BIM Thementag Recht aus, der dieses Jahr am 18. September in Berlin stattfand. Über die Themen der Veranstaltung sprachen wir mit Rechtsanwalt Eduard Dischke, Vorstandsmitglied der Initiative und Rechtsanwältin Jennifer Essig, die als offizielle Vertreterin der ARGE Baurecht dabei war. Gemeinsam ordnen sie das Thema BIM in Deutschland ein, sprechen klare Empfehlungen im Umgang damit aus und wagen einen Blick in die nähere Zukunft. » mehr