Urteilsbesprechung

Bauleiter darf die Augen vor offensichtlichen Mängeln nicht verschließen!

24.04.2017 – Der Auftraggeber (AG) beauftragte den Auftragnehmer (AN) 1995 und 1997 mit der Planung, Herstellung und Montage der Decken in den Fluren eines Versicherungsneubaus. Im Juli 2010 lösten sich in einem Teilbereich die abgehängten Decken. Bei den Untersuchungen im Rahmen eines Selbständigen Beweisverfahren wurden schwerwiegende Material- und Montagefehler festgestellt. Eine neue feuerhemmende Unterdecke musste eingebaut werden. Der AG begehrt vom AN einen Vorschuss für den Mängelbeseitigungsaufwand i.H.v. 120.000 Euro. Der AN beruft sich auf Verjährung. Lesen Sie hier die Entscheidung des OLG Saarbrücken. » mehr