Fachartikel

Die mangelhafte Mangelrüge

27.03.2019 – Bei einem nur dem BGB unterliegenden Bauvertrag gibt es vor der Abnahme keine Mangelrechte des Bestellers. Die Frage nach der richtigen Form einer Mangelrüge stellt sich damit nicht. Eine Ausnahme hiervon enthält § 323 Abs. 4 BGB, der schon während der Bauausführung anwendbar ist. Lässt sich ein anhaltender Mangel schon frühzeitig absehen, kann der Besteller demnach schon vor Eintritt der Fälligkeit und damit auch vor der Abnahme den Rücktritt vom Vertrag erklären. Eine vorherige Mangelrüge ist dazu nicht erforderlich. Nach Abnahme kann der Besteller Mangelrügen formlos erheben, also auch mündlich. Das BGB kennt insoweit kein Schriftformerfordernis. Ob dies bei einem VOB/B-Vertrag besteht und welche Inhalte und Anforderungen darüber hinaus bei einer Mangelrüge zu beachten sind, erfahren Sie von Rechtsanwalt Christian Sienz. » mehr