Expertentipp

Auftraglose Architektenleistung – wann kommt der Architektenvertrag zustande?

25.06.2019 – Bei keinem anderen Vertragstyp der Baubranche wird so häufig über das Ob des Vertragsabschlusses gestritten wie beim Architektenvertrag. Das hängt vor allem damit zusammen, dass der Übergang von unentgeltlichen Akquiseleistungen zu vergütungspflichtigen Vertragsleistungen regelmäßig fließend ist und es häufig versäumt wird, den Zeitpunkt des Vertragsabschlusses zu identifizieren und zu dokumentieren, wie Rechtsanwältin Natalie Hahn in ihrem Expertentipp zum Architektenvertrag beschreibt. Sie warnt außerdem davor, sich ohne vertragliche Dokumentation darauf zu verlassen, dass eine Beauftragung mit zu vergütenden Architektenleistungen besteht. Dies könne sich bei späteren Streitigkeiten als riskantes Unterfangen entpuppen. » mehr

Expertentipp

Vertragsgestaltung bei BIM-Projekten

24.06.2019 – Auch bei Anwendung der BIM-Planungsmethode sind die allgemein für die Planung und Abwicklung von Baumaßnahmen geltenden Vorschriften des gesetzlichen Werkvertragsrechts (§§ 631 ff. BGB) einschließlich des seit dem 1. Januar 2018 geltenden Bau- (§§ 650a ff. BGB) sowie Architekten- und Ingenieurvertragsrechts (§§ 650p ff. BGB) zu beachten. Zur vertraglichen Abwicklung eines BIM-Vorhabens empfiehlt Rechtsanwalt Eduard Dischke in seinem Expertentipp allerdings eine projektbezogene Implementierung zusätzlicher Regelungen in die verschiedenen Vertragsbeziehungen der Projektbeteiligten. Mehr zum Thema BIM und seinen Folgen für das Baurecht erfahren Sie am 18. September beim buildingSMART-Thementag Recht, für den Sie als Mitglied der ARGE Baurecht vergünstigt Tickets erhalten. » mehr