Aktuelles

Nachwuchsförderung sponsored by ARGE Baurecht

Die Verleihung der Abschlusszertifikate ist ein jährlicher Höhepunkt im Kalender der Zusatzqualifikation Privates Baurecht an der Philipps-Universität Marburg. Teilnehmer, die alle erforderlichen Leistungen, also drei Semester mit erfolgreichen Klausuren, ein Praktikum im privaten Baurecht und ein Seminar abgeschlossen haben, erhalten den Lohn ihrer Anstrengungen in feierlichem Rahmen überreicht.  

Die anwesenden Gäste kamen aus ganz Deutschland. Sowohl Dozenten, Förderer und Absolventen, als auch Alumni der Zusatzqualifikation und des Masters würdigten die Erfolge der Absolventen im Rahmen der Verleihung und dem anschließenden Empfang. „Eine gute Gelegenheit zum Netzwerken“, sagt Rechtsanwältin Dr. Petra Sterner, die zusammen mit Rechtsanwältin Kathrin Heerdt die „Fahne“ der ARGE Baurecht hochgehalten hat. „Die vornehmlich jungen Teilnehmer waren derart an baurechtlichen Themen interessiert, sodass der Eindruck entstand, es gäbe keine Nachwuchsprobleme im Baurecht“, sagt Sterner und zeigte sich beeindruckt von der gelösten und gleichzeitig feierlichen Stimmung.

Grund zum Feiern hatte auch der Leiter der Zusatzqualifikation Prof. Voit. Nicht nur, weil er wieder einmal einen erfolgreichen Jahrgang in die freie Wildbahn des Baurechts entlassen konnte, sondern auch, weil Sterner und Heerdt eine Spende der ARGE Baurecht in Höhe von 2.000 Euro an den Verein zur Förderung von Forschung und Lehre im privaten Baurecht an der Philipps-Universität in Marburg e.V. übergaben.

Brückenbau ins Baurecht

„Studierende der Rechtswissenschaften kommen während des Studiums mit dem privaten Baurecht nicht in Berührung und auch während des Referendariats streifen sie die Themen, wenn überhaupt, lediglich am Rande,“ erläutert Voit seinen Ansatz. Die Zusatzqualifikation verknüpft Inhalte des regulären Studiums, wie AGB-Kontrolle, Mängelrechte oder Sicherheiten, in einem Rechtsgebiet miteinander, so dass die Studierenden einen vertieften und praxisorientierten Umgang mit diesen sonst eher abstrakt vermittelten Fragen kennenlernen.

Die Zusatzqualifikation ist offen für Studierende der Rechtswissenschaften sowie Absolventen der ersten und zweiten Juristischen Staatsprüfung. Sie ist auf drei Semester ausgelegt und wird unter anderem von den ARGE Baurechts-Mitgliedern Dr. Stephan Cramer, Prof. Dr. Hans Ganten, Prof. Rudolf Jochem, Dr. Edgar Joussen, Dr. Andreas Koenen, Prof. Dr. Burkhard Messerschmidt, Dr. Oliver Moufang, Heike Rath, Christian Sienz, Prof. Thomas Thierau, Dr. Klaus-R. Wagner und Tobias Wellensiek betreut.