Tagung

Baurechtstagung in Wien – das Programm steht!

Den Termin haben Sie vermutlich (hoffentlich) bereits im Kalender stehen. Nun können wir Ihnen auch das vollständige Programm präsentieren. Hier reicht die Spanne vom klassischen Baurecht über Querschnittsthemen bis hin zu interessanten Ausflügen in die Nachbarschaft unseres Fachgebiets. Dazu gehören Themen wie die Risiken und Chancen der Verfügung nach § 605d, die Fallstricke bei der Vergütung baurechtlicher Mandate oder die kulturellen Aspekte von Großprojekten. Hinzukommen feste Rubriken wie die Diskussion aktueller baurechtlicher Thesen (s. nächster Beitrag), eine echte Grundlagenveranstaltung für junge Baurechtler sowie ein attraktives Rahmenprogramm. Weitere Details finden Sie in diesem Beitrag mit vollständigem Programm. Sie können sich auch direkt online anmelden.

Das Fachprogramm umfasst Themen zur Änderung der anerkannten Regeln der Technik nach Vertragsschluss, zum Bauträgervertrag als Finanzierungsinstrument für Banken, zur Vergütungsvereinbarung und Abrechnung baurechtlicher Mandate, zu Potenzial und Schwächen der 650d-Verfügung, der kulturellen Verortung von Großbauprojekten sowie eine Übersicht der BGH-Rechtsprechung durch einen Richter des 7. Zivilsenats. Neben den Referaten werden aktuelle baurechtliche Thesen vorgetragen und diskutiert. Hier können Sie mitwirken und eigene Thesen einreichen. Wie das funktioniert, lesen Sie in diesem Beitrag. Vor dem eigentlichen Fachprogramm findet eine Grundlagenveranstaltung für junge Baurechtler zum Start ins Baurecht statt. Das Thema dieses Mal lautet: „Was ist die VOB/B? Wie wird sie angewendet?“

Neben den fachlichen Inhalten punktet die 52. Baurechtstagung natürlich auch mit dem Rahmenprogramm. Der besondere Veranstaltungsort Wien bietet dafür die besten Voraussetzungen. Die Architektur und (Kultur-)Geschichte der österreichischen Metropole ist wie geschaffen für einen interessanten Architekturspaziergang am Samstag, eine Besichtigung der Villa von Gustav Klimt am Freitag und einem geselligen und kulinarischen Schmankerl am Freitagabend im berühmten Restaurant „Oswald & Kalb“. Insbesondere die Plätze für die Abendveranstaltung sind begrenzt, wir bitte um rechtzeitige Anmeldung, entweder per Formular im Programm oder ganz einfach online.