Die ARGE Baurecht ist der größte Berufsverband von baurechtlich spezialisierten Rechtsanwälten in Deutschland und Europa. Wir fördern die berufspolitischen und wirtschaftlichen Interessen unserer rund 2.800 Mitglieder. Von deren spezifischen Leistungen profitieren Investoren, öffentliche Auftraggeber, Bauunternehmen, Architekten, Ingenieure, private Bauherren und andere Interessengruppen.

ARGE Baurecht News

Aktuelles

Erst planen, dann bauen!

29.09.2016 – Sein erfolgreiches Wirken als Projektleiter der Infrastrukturprojekte im Zusammenhang mit den Olympischen Spielen 2012 in London hat Klaus Grewe weltweit bekannt gemacht. Seine internationale Expertise war auch bei der Reformkommission Bau von Großprojekten des Bundesverkehrsministeriums gefragt, an deren Handlungsempfehlungen er mitgewirkt hat. Wir sprachen mit ihm über die typischen Probleme großer Bauprojekte sowie über mögliche Lösungsansätze und welche Rolle BIM dabei spielen könnte. Ganz nebenbei hat er uns auch sein Erfolgsgeheimnis für Olympia 2012 verraten. » mehr

Pressemitteilung

Last Exit Gerichtsverfahren

29.09.2016 – Weltweit steigt die Häufigkeit und Dauer von Baustreitigkeiten. Dem Global Construction Disputes Report 2016 zufolge dauerten Bauprozesse in 2015 durchschnittlich 15,5 Monate und damit knapp 18 Prozent länger als ein Jahr zuvor. Leider haben die Ergebnisse mit den Verhältnissen hierzulande kaum etwas zu tun. „Ich vermute, dass Deutschland entscheidend dazu beigetragen hat, dass der globale Durchschnitt angestiegen ist“, sagt Dr. Peter Sohn, Vorsitzender der ARGE Baurecht. Denn Streitigkeiten in Bausachen dauern hier in der Regel mehrere Jahre, nicht selten sogar deutlich länger. "Konflikte am Bau lassen sich außergerichtlich meist schneller und günstiger lösen", unterstreicht Sohn. » mehr

Expertentipp

BIM und die Urheberrechte von Architekten

25.09.2016 – BIM (Building Information Modeling) ist für alle Bauprofis ein hochaktuelles Thema. Daher widmen wir uns bei der 48. Baurechtstagung mit zwei Vorträgen den rechtlichen Aspekten des Themas. Für Architekten bedeutet der Aufbau eines Bauwerksdatenmodells einen erheblichen Mehraufwand, da sämtliche Daten erhoben und eingepflegt werden müssen. "Auftraggeber profitieren davon", sagt Rechtsanwalt Dr. Tillman Prinz, Bundesgeschäftsführer der Bundesarchitektenkammer. „Allerdings steht diesem Mehrwert für den Auftraggeber nur ein unzureichender Schutz des geistigen Eigentums für Architekten gegenüber.“ » mehr

Aktuelles

Bauretterin schreibt Buch

24.09.2016 – Rechtsanwältin Manuela Reibold-Rolinger ist nicht nur Mitglied in der ARGE Baurecht, sondern auch als „Bauretterin“ bekannt. Im Fernsehen und in ihrer Anwaltskanzlei setzt sie sich für Bauherren und deren Nöte ein. In Ihrem neuen Buch Das war im Plan nicht eingezeichnet erzählt sie vom „ganz normalen Wahnsinn“ Baustelle. Die zum Teil existenzbedrohenden Schicksale ihrer Mandanten wecken den Kampfgeist der Fachanwältin für Bau- und Architektenrecht immer aufs Neue – ebenso wie arrogante Banker und Baufirmen, die ihr als Frau nichts zutrauen. » mehr